PROGRAMM

Wie passen politischer Widerstand, Kontaktimprovisation, Herrschaftskritik und Kräuterwanderungen zusammen?

MOVE UTOPIA vereint viele verschiedene Bewegungen, dass dabei Widersprüche und Irritationen entstehen ist erwünscht!
Erschreckt euch nicht, wenn ihr auf dem MOVE auf viele wiedersprüchliche Ansätze, verschiedenste Menschen aus verschiedenesten Kontexten begegnet! ;)
Wir wollen einen Dialog in Gang bringen und unsere Perspektiven erweitern - wir sind davon überzeugt, dass Transformation viele Wege braucht und Respekt vor Menschen, die einen anderen Weg gehen.

RAHMENPROGRAMM

Morgens und Abends wollen dazu einladen mit allen zusammen zu zentralen Themen zusammenzukommen. Morgens gibt es einen Impulsvortrag, eine Geschichte aus der Praxis - wohingegen die Abende dazu einladen, Spannungsfeldern zwischen Bewegungen Raum zu geben - Widersprüche zu benennen, Gemeinamkeiten zu finden und sich auszutauschen. Unser Rahmenprogramm umspannt das MOVE mit drei Themen, die uns als grundlegend wichtig für eine Transforation hin zu einem guten Leben für alle erscheinen:
Eigentum, Arbeit und Tauschlogik!

WORKSHOPS

Das Workshopprogramm gibt es hier: programm.pdf

Doch das ist nicht alles! Dazu kommen die Workshops der...

...BARRIOS

Auf dem MOVE Utopia werden ganze Barrios (Bereiche) von einzelnen Organisationen oder Bewegungen gestaltet. Sie gestalten ganz autonom dort ihr Programm, machen Aktionen, Workshops und stellen sich vor. Hier bekommst du schon mal einen kleinen Vorgeschmack und kannst dich durch die Barrios klicken:

* KOMMUJA

Kommuja ist das Netzwerk der deutschsprachigen Kommunebewegung, weitere Infos s. hier: www.kommuja.de Wir werden diverse Veranstaltungen / Workshops machen zu Themen wie solidarische Ökonomie, SoLaWi, Eigentumskritik, Cecocesola, Anders Leben etc. die mit unserem Lebensentwurf in Zusammenhang stehen.

* COMMONS

Das Commons-Barrio des Commons Institut möchte der Commonsbewegung und allen Menschen einen Ort geben, die über Commons, Gesellschaftskritik, Utopie und Überwindung gemeinsam diskutieren, lernen und weiterdenken wollen. Die Commons können Herrschaftsverhältnissen eine andere Logik entgegensetzen, in welcher wir unsere Bedürfnisse besser befriedigen können, wenn wir die Bedürfnisse anderer einbeziehen. Noch sind sie Nischen, in denen auch Herrschaftsverhältnisse noch fortwirken, doch sie haben das Potential, eine Gesellschaft zu schaffen, „worin die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist“ (Marx). In diesem Barrio wollen wir gemeinsam darüber nachdenken, wie wir diese Gesellschaft erreichen.

* Bildung

In einer Welt nach Bedürfnissen und Fähigkeiten darf die Bildung nicht fehlen! Das selbstorganisierte freie Lernen findet in unserer Gesellschaft kaum oder nur langsam Anerkennung. Daher wollen wir eine Plattform entstehen lassen, auf der verschiedene freie Bildungsprojekte zusammenkommen und sichtbar werden. Hier können wir uns austauschen, erfolgreiche Initiativen feiern, gemeinsame Ideen weiter entwickeln und uns gegenseitig auf unserem selbstbestimmten Weg unterstützen. Mehr zu uns und unserer Vision gibts hier: https://www.freiebildungsalternativen.de/move-bildung/

* PERMAKULTUR/WILDNISPÄDAGOGIK

Permakultur ist eine Kultur, in der nachhaltige Lebensformen und Lebensräume unterstützt, entworfen und aufgebaut werden. Diese sollen für die Natur und die Menschen eine dauerhafte Lebensgrundlage sichern: ökologisch, ökonomisch und sozial.

* ÖKODORF NETZWERK GEN

* [KLIMAGERECHTIGKEIT]

Unser Barrio bietet Raum für Gespräche und Vorträge zu aktuellen Themen wie Klimagerechtigkeit, nachhaltiger Aktivismus und Direct Action.

* DIREKTE AKTION

Wir sind ein offener Zusammenhang unter anderem in der Projektwerkstatt und machen seit Jahrzehnten kreative Aktionen, Direct-Action-Trainings und -Ausstellungen und Workshops . Auf dem MOVE sind wir mit einer Mischung aus der Direct-Action-Ausstellung, einem Info- und Aktionseratungsstand und einer ganzen Reihe von Workshops zu Aktionsmethoden (Kommunikationsguerilla, subversiver Rechtsgebrauch, Recherchemethoden, filigrane Sabotage, kreative Antirepression usw.).

* YOGA/KÖRPERARBEIT

In diesem Barrio gibt's Yoga, Meditation, Mantras singen und vieles anderes für Körper und Geist.

* STILLE-KÖRPER-KONTAKT

In unserem Barrio ist Raum fürs Ankommen: Durch Stille in Form einer Tao-Meditation dreimal am Tag. Für Körper und Verkörperung: Hier geht es weniger um viel Körperarbeit, sondern das Wahrnehmen subtiler Körperempfindungen und das Verkörpern unserer Gefühle. Kontakt: Ich komme in Kontakt mit mir selbst, mit Anderen und in den Austausch. Wir sind ein kleines Team aus Menschen, die sich in in unterschiedlicher Intensität mit Präsenz und inneren (und "transpersonalen") Prozessen beschäftigen. Wir bieten dreimal am Tag Meditation und Sharing-Runden, aber auch Essenz-Gruppen und Workshops, in denen wir in die Reflexion gehen, uns unsere Beziehungen im Moment anschauen und in Achtsamkeit miteinander sind. Außerdem sind wir ansprechbar, für eventuelle Krisen und schaffen einen sicheren Ruheort.

* FLAKE

Die Flake ist eine analoge Sharing-Platform mit der alles bedingungslos geteilt werden darf! Auf sechs aufgespannten Bettlaken haben deine Fähigkeiten, Ideen, Geschichten, Projekte und und und Platz kommuniziert zu werden. Du suchst Mitstreiter*innen für ein Projekt? Du magst Gitarrenunterricht geben? Du brauchst noch Zahnpasta? Mit der Flake bekommt du eine Vollverflakeung für alle Bedürfnisse und Fähigkeiten!


....und als ob das nicht genug wäre, könnt ihr natürlich auch noch spontan Workshops geben und nehmen im

OPEN SPACE

Alle Menschen sind dazu eingeladen ihre Themen, Fragen und Ideen in das OPEN SPACE Programm einzubringen. Du kannst dich gern vor Ort melden und spontan einen Workshop geben, eine Frage in den Raum stellen oder zum Raufen einladen.